Hirse

 

Hirse: eine nahrhafte, glutenfreie Getreidevariante.

Hirse

gesund & lecker

Die glutenfreie, gut bekömmliche Hirse wird dem Element Erde zugeordnet und ist thermisch neutral bis erfrischend.

Hirse nährt der 5-Elemente-Lehre folgend Blut und Qi, kräftigt, trocknet Feuchtigkeit, transformiert Schleim, wirkt entwässernd und entgiftend.

Kurz und gut – Hirse ist eine hervorragende Ernährungsgrundlage.

Hirse mit Apfelmus

Hirse mit Apfelmus

 
Das perfekte Energie-Frühstück 

Hier ist ein Serviervorschlag mit süßem Apfelmus. Aber auch herzhafte Gerichte werden ganz wunderbar durch gekochte Hirse ergänzt.  

*Da die Hirse quellen muss, bietet es sich für Frühstücksrezepte an,  sie am Abend vorzukochen .   

 

 

 

Grundrezept: wärmende Hirse für kalte Tage
Print
Zutaten für 2-4 Portionen
  1. 1 Tasse Hirse
  2. etwas frischer Ingwer (gehackt oder geraspelt)
  3. 2 Tassen Wasser
Kochen im Kreis
  1. In einem heißen Topf (F) die trockene Hirse (E) unter ständigem Rühren leicht anrösten. Ingwer (M) und dann Wasser (W) dazugeben und auf niedriger Flamme köcheln lassen bis der Wasserstand abgesunken ist. Topf vom Feuer nehmen und die Hirse mit geschlossenem Deckel noch mind. 10 Minuten quellen lassen.
Notizen
  1. *Kochen mit den 5 Elementen: Feuer (F) - Erde (E) - Metall (M) - Wasser (W) - Holz (H)
  2. **Durch das Rösten wirkt die ohnehin bekömmliche und nahrhafte Hirse noch etwas erwärmender.
  3. **Auch Heißhunger auf Süßes kann man mit einem fruchtigen Hirsegericht gesund begegnen. Eine liebevoll zubereitete Verwöhnmahlzeit mit süßen Früchten und sättigender Hirse macht auf jeden Fall nachhaltiger glücklich als ein nebenbei verputzter Schokoriegel.
Energieküche https://energiekueche.de/

leckere Hirserezepte

Hirse – ein Klassiker der Energieküche

rezeptefinden.de

  • Share on Tumblr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>