Energie

Die thermischen Eigenschaften von Lebensmitteln

Die thermische Wirkung von Lebensmitteln ist ein Aspekt, der in den aktuellen westlichen Ernährungslehren bisher kaum von Relevanz ist. In der traditionellen chinesischen Heil- und Ernährungslehre hingegen stehen die energetischen Eigenschaften der einzelnen Lebensmittel im Zentrum der Betrachtung. Jedes Nahrungsmittel hat eine individuelle thermische Qualität, die je nach Zubereitung oder Behandlung etwas abgeschwächt oder verstärkt werden kann.

Die TCM klassifiziert das Temperaturverhalten in fünf Stufen: HEISS – WARM – NEUTRAL – ERFRISCHEND – KALT.

 

Rezepte für alle Jahreszeiten

In jeder Jahreszeit sollte prinzipiell thermisch ausgeglichen gegessen werden. Heißes oder kaltes Klima und das jeweilige saisonale Angebot führen dann doch zum häufigeren Einsatz erfrischender Nahrungsmittel im Sommer und wärmender im Winter. Sehr heiße und kalte Zutaten sollten generell sparsam verwendet werden. Das ganze Jahr über ist energetisch neutrales, gegartes Getreide die ideale Grundlage jeder Alltagskost – je nach Saison abwechslungsreich kombiniert mit erfrischenden und wärmenden Zutaten aus allen Elementen.

 

Zubereitungsmethoden nach TCM

Kalte und erfrischende Zutaten können durch sog. yangisierende Kochverfahren, wie langes Schmoren und im Ofen Backen, thermisch etwas wärmer im Sinne der TCM werden. Yangisierende Zubereitungsarten sind besonders auch im Winter und für Konstitutionen mit Kältesymptomen zu empfehlen. 

Yinisierende Kochverfahren, wie kurzes Blanchieren, Kochen in viel Wasser, helfen u. a. Säfte aufzubauen und zu bewahren. Leicht blanchiertes Gemüse ist z. B. sehr bekömmlich am Abend. In den Sommermonaten oder bei hitzigen Konstitutionen kann das Bewahren der Säfte ggf. durch erfrischende Zutaten und yinisierende Zubereitung unterstützt werden.

 

Vorsicht vor zu heiß und zu kalt

Da es die Speise generell sehr unbekömmlich macht, ist vom sehr “heißen” Anbraten in viel Öl allgemein für alle Konstitutionstypen abzuraten. Diese Zubereitung erzeugt unnötige Hitze und ist schwer verdaulich. 

Tiefgekühlte Lebensmittel verlieren ihre natürlichen thermischen Qualitäten und sind sehr kalt. Auch längeres Kochen kann die thermische Qualität nicht wiederherstellen. Besonders Menschen mit Kältesymptomen sollten auf TK-Ware verzichten. Allgemein ist von kompletten Tiefkühlgerichten abzuraten, da sie auch erwärmt sehr kühlend wirken.

Ein Kochverfahren, das die natürlichen Qualitäten von Lebensmitteln zerstört, ist die Mikrowelle. Von der Nutzung ist generell abzuraten.

 

Auswahl an Nahrungsmitteln nach thermischer Qualität:

Heiße Lebensmittel

Heiße Lebensmittel

- Schimmelkäse, Yogi-Tee
- Zimt, Chili, Curry, Knoblauch, Pfeffer, Piment, getrockneter Ingwer
- gegrilltes Fleisch, Fleisch von Schaf und Ziege
- hochprozentiger Alkohol

Heiße Lebens- und Genussmittel haben einen starken thermischen Einfluss auf den Körper!

 

Warme Lebensmittel

Warme Lebensmittel

- Hafer, Quinoa, Grünkern, Süßreis, Süßkartoffel, Fenchel, Kirschen, Aprikosen
- Rosinen, Pinienkerne, Walnussöl, Pesto, Frühlingszwiebel, Basilikum, Nelke
- Fencheltee, Kaffee
- würziger Käse, Parmesan
- Garnelen, Thunfisch, Huhn, Salami, Schinken, Wildfleisch, geräuchertes Fleisch

 

Neutral nährende Lebensmittel

Neutral nährende Lebensmittel

- Reis, Bulgur, Dinkel, Amaranth, Roggen, Hirse, Polenta
- Rote Bete, grüne Bohnen, Karotten, Kartoffeln, Kohlrabi, Rotkohl, Steckrübe, Weißkohl

–> Diese Lebensmittel sind energetisch neutral nährend und bilden eine gute Ernährungsgrundlage.

- getrocknete Datteln, Feigen, Mandeln, Sesam
- Butter, Hartkäse
- Hagebuttentee, schwarzer Tee, Traubensaft
- Lachs, Pute, Gans

 

Erfrischende Lebensmittel

Erfrischende Lebensmittel

- Gerste, Hirse, Weizen
- Ruccola, Sojasprossen, Sellerie, Rettich, Aubergine, Mangold, Paprika, Zucchini, Brokkoli, Spinat, Avocado
- Apfel, Orange, Erdbeeren, Grapefruit, Bananen, Trauben
- Frischkäse, Buttermilch, Tofu
- Apfelsaft, grüner Tee, Melissentee, Pfefferminztee, Salbei, Minze
- Weißwein, Bier

 

Kalte Lebensmittel

Kalte Lebensmittel

- Weizenkleie
- Tomaten, Salatgurke, Ananas, Kiwi, Zitrone, Rhabarber, Mango, Wassermelone
- Joghurt
- Sojasoße, Krabben, Meeresalgen, Salz

Kalte Lebensmittel haben einen starken thermischen Einfluss auf den Organismus!

 

  • Ingwer-Energie-Tee

  

 

  • Share on Tumblr