Basen-Fasten-Tag

 

Frühjahrskur in der Energieküche: Ein Wohlfühl-Tag mit Basen-Fasten.

Gemüse, Obst und frische Kräuter

Viel Gemüse, Obst und frische Kräuter

Basische Ernährung kann helfen, den Säure-Basen-Haushalt sanft auszugleichen, und einer Übersäuerung des Körpers entgegen zu wirken.

Dauerhafte Übersäuerung und mangelnde Bewegung begünstigen bekanntermaßen chronische Leiden und Zivilisationskrankheiten. 

Eine kleine Frühjahrskur mit Bewegung an der frischen Luft regt den Stoffwechsel an und hilft dem Körper sanft zu entgiften und zu entschlacken. 

 

 

Leckere Rezepte für eine kleine Frühlingskur

Leckere Rezepte für eine kleine Frühlingskur

5-Elemente-Rezepte für einen Entgiftungstag

Detox-Frühstück: Energie-Brühe als Starter (Rezept). Ein grüner Smoothie schmeckt lecker und kurbelt den Stoffwechsel an.

Power-Mittagessen: Köstliche Spinat-Kartoffel-Pfanne mit Kräutern und Mandelsplittern.

Relax-Abendessen:  Eine schlichte Fenchel-Kohlrabi-Suppe wärmt und stärkt die Mitte. 

*Bei Süßhunger gibt’s Trockenfrüchte & Mandeln.

 

 

Kräutertee

Basischer Kräutertee 

aus Brennnessel, Birke, Ackerschachtelhalm, Löwenzahn, Ringelblume und Pfefferminze wirkt stoffwechselanregend und entwässernd. 

Wichtig: Zusätzlich ausreichend trinken!

 

 

Welche Lebensmittel sind basisch und welche sind säurebildend?

Basisch sind u.a.  unbehandelte Gemüse- und Obstsorten, Salate, Kressen, Sprossen, Kräuter, Gewürze, außerdem auch Mandeln, Mandelmus und Esskastanien.

Einige Lebensmittel, die gute Säure bilden, und nur bei einer strikten Basen-Kur vermieden werden, sonst aber durchaus mit auf den Speiseplan sollten: Nüsse, Ölsaaten (Sesam, Sonnenblumenkerne), Hülsenfrüchte, Quinoa, Amaranth, Buchweizen, Dinkel, Bulgur, Couscous, Bio-Tofu, Miso.

Einige schlechte Säurebildner, die beim Basenfasten komplett weggelassen werden:  Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte, Getreideprodukte aus Auszugsmehlen (Teigwaren, Cerealien), stark verarbeitete Sojaprodukte, Produkte aus Gluten (Seitan),  Zucker, Süßungsmittel, Fruchtsaft aus Konzentrat, kohlensäurehaltige Getränke, schwarzer Tee, Früchtetee, Kaffee, Alkohol.

Fazit: Dauerhaft ist für die meisten Erwachsenen eine basenüberschüssige Ernährung sinnvoll, die zu 80% aus basenbildenden und zu 20% aus guten Säurebildnern besteht. Alle anderen sauren Nahrungs- und Genussmittel sollten nur ab und zu in moderaten Mengen verzehrt werden.

 

Hier nun die Energieküchen-Rezepte für den Basen-Fasten-Tag: 
Frühjahrskur - Ein Basen-Fasten-Tag
Print
Zutaten für das Frühstück
  1. 1 Tasse Gemüsebrühe (vorgekocht)
  2. etwas Pfefferminze oder Zitronenmelisse
  3. Spritzer Zitronensaft
  4. eine Handvoll Feldsalat
  5. 1 Avocado
  6. 1 Birne
  7. 1/2 Orange (gepresster Saft)
  8. 1 TL frischer Ingwer (gehackt/gerieben)
  9. ca. 1/4 l Wasser
Zutaten für das basische Mittagessen
  1. ca. 200 g frischer Blattspinat
  2. 2-3 Kartoffeln (in Scheiben geschnitten)
  3. 1 Tasse Gemüsebrühe (hefefrei)
  4. 1-2 EL gutes Pflanzenöl
  5. 1 Lauchzwiebel (in Scheiben geschnitten)
  6. 1/2 TL Currypulver
  7. Prise frisch gemahlener Pfeffer
  8. kleine Prise Meersalz
  9. Spritzer Zitrone
  10. Prise Paprika edelsüß
  11. ohne Fett geröstete Mandeln
  12. etwas Schnittlauch (gehackt)
Zutaten für das wärmende Abendessen
  1. 1/2 l Gemüsebrühe (hefefrei)
  2. 2-3 EL gutes Pflanzenöl
  3. 1 Fenchelknolle (klein geschnitten)
  4. 1 große Kartoffel (klein geschnitten)
  5. 1 Kohlrabi (klein geschnitten)
  6. 1 Scheibe Sellerieknolle (klein geschnitten)
  7. frische Kräuter/Sprossen/Kresse zum Garnieren
Kochen im Kreis - Frühstück
  1. Gemüsebrühe erwärmen und als herzhaften Starter trinken.
  2. Für den Smoothie alle Zutaten zerkleinern und im Zyklus der fünf Elemente in den Mixer geben: Pfefferminze (W), Zitrone (H), Feldsalat (F), Avocado, Birne, Orange (E), Ingwer (M), Wasser (W).
  3. Kurz auf höchster Stufe pürieren. In Gläser füllen und mit Kräutern garnieren.
Kochen im Kreis - Mittagessen
  1. Spinat ohne Salz kurz in wenig Wasser dünsten, abtropfen und klein schneiden. Kartoffeln in Gemüsebrühe kochen, so dass sie noch schön fest sind.
  2. In einer Pfanne mit Öl (E) die Zwiebelscheiben (M) anbraten. Spinat und Kartoffeln (E) dazugeben, mit Curry, Pfeffer (M), Meersalz (W), Zitronensaft (H), Paprikapulver (F) abschmecken. Auf niedriger Stufe etwas anbraten. Auf einem Teller anrichten und mit Mandeln (E) und Schnittlauch (M) bestreuen. Fertig!
Kochen im Kreis - Abendessen
  1. In einem Topf Sellerie, Kohlrabi, Kartoffeln und Fenchel in Öl (E) etwas anbraten, dann mit Brühe (E) ablöschen. Das Gemüse köcheln lassen, bis es gar ist. Die Gemüsesuppe abkühlen lassen, pürieren und noch einmal kurz erwärmen. Der Gemüse-Mix schmeckt auch ganz ohne Salz und Pfeffer hervorragend. Den fünf Elemente-Zyklus kann man dann mit frischen Kräutern abrunden.
  2. Die Gemüse-Suppe in Schalen anrichten und nach Belieben mit einem Kräuter-Mandel-Mix garnieren, z.B. Petersilie (H), Basilikum (F), Mandelsplitter (E), scharfe Kresse, Sprossen, Schnittlauch (M), Minze (W).
Notizen
  1. *vegetarisch / vegan / basisch
  2. *Kochen mit den 5 Elementen: Erde (E), Metall (M), Wasser (W), Holz (H), Feuer (F).
  3. *Für einen Basen-Fasten-Tag vorzugsweise frische Zutaten und keine Tiefkühlkost oder Konserven verwenden.
Energieküche https://energiekueche.de/

So fängt der Tag gut an: Ein grüner Smoothie mit Feldsalat, Avocado, Birne und Orange

So fängt der Tag gut an: Ein grüner Smoothie mit Feldsalat, Avocado, Birne und Orange

Als Mittagessen gibt es eine leichte und sättigende Spinat-Kartoffel-Pfanne mit Mandeln.

Zum Mittag gibt es eine leichte und sättigende Spinat-Kartoffel-Pfanne mit Mandeln.

Zum Abschluss des Tages eine leichte und wärmende Gemüsesuppe.

Zum Abschluss des Tages eine leichte und wärmende Gemüsesuppe.

 

Milde Kräutertee-Mischung für die Frühjahrskur

Milde, stoffwechselaktivierende Kräutertee-Mischung für die Frühjahrskur

rezeptefinden.de

  • Share on Tumblr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>