Energiebrühe mit Wurzelgemüse

 

Eine wärmende Gemüsebrühe: Viele leckere Gemüsesuppen-Varianten.

vegane Energiebrühe mit Beifuß

Energiebrühe mit Wurzelgemüse

 

Die klare Gemüsebrühe gehört zu den Basics der Energieküche und bietet eine herrliche Grundlage für vielfältige vegetarische und vegane Herbst- und Wintersuppen mit Gemüse, Getreide oder Nudeln. 

Die nährende vegane Energiebrühe aus Sellerie, Karotten, Wurzelpetersilie, Kohlrabi und vielen Gewürzen, die die Mitte wärmen und stärken, muss mindestens zwei Stunden köcheln.   

 

Wärmende und anregende Gewürze für die Gemüsebrühe

Anregende und wärmende Gewürze

 

An kalten Herbst- und Wintertagen bringen Gewürze wie Beifuß, Engelwurz, Galgant, Lorbeer und Wacholder Wärme und Bewegung in den Körper und unterstützen sanft das Verdauungsfeuer. 

Gemüsebrühe im Kreis kochen: 1 kg Gemüse (E), Beifuß, Pfeffer, Koriander, Angelika, Galgant (M), Sojasoße, Meersalz (W), Zitrone (H), Thymian, Oregano, Wacholderbeeren (F).

 

Gemüsesuppe mit Karotten und Wurzelpetersilie

Gemüsesuppe mit Karotten und Wurzelpetersilie

 

Die wärmende Energiebrühe wird mit etwas klein geschnittenem Gemüse, Suppennudeln und frischen Kräutern ganz schnell und einfach zu einem leichten und nahrhaften Abendessen.

Wurzelgemüse-Suppe im Kreis kochen: Petersilie (H), frischer Thymian (F), Energiebrühe, Karotten, Wurzelpetersilie (E), Majoran, Rosmarin (M). 

 

 

 

 Hier das Energieküchen-Rezept für eine großen Topf Gemüsebrühe und eine schnelle Gemüsesuppe: 

Vegane Energiebrühe mit Wurzelgemüse
Print
Zutaten für ca. 1 Liter Gemüsebrühe
  1. 4-5 EL Pflanzenöl
  2. 800-1000g Gemüse
  3. z.B. 2 Karotten, 2 Wurzelpetersilien, 2 Pastinaken, 1/2 Sellerieknolle, 1 Kohlrabi
  4. 1/2 Zwiebel
  5. 1 TL Pfefferkörner
  6. 1 TL Korianderkörner
  7. 1-2 TL getrockneter Beifuß
  8. 1/2 TL getrocknete Angelika (auch Engelwurz)
  9. 1/2 TL getrocknete Galgantwurzel
  10. 1 kleines Lorbeerblatt
  11. 1 TL Meersalz
  12. 1 EL Sojasoße
  13. 1/4 Zitrone ohne Schale
  14. 2-3 Wacholderbeeren
  15. etwas frischer Thymian
  16. etwas frischer Oregano
  17. ca. 2 - 2,5 Liter heißes Wasser
Zutaten für die Gemüsesuppe für 2 Personen
  1. etwas frischer Thymian
  2. 1/2 Liter Gemüsebrühe
  3. 2 Karotten (fein gewürfelt)
  4. 1 Petersilienwurzel (fein gewürfelt)
  5. 1/4 Tasse Buchstabennudeln
  6. Prise getrockneter Majoran
  7. Prise getrockneter Rosmarin
  8. Prise frisch gemahlener Pfeffer
  9. ca. 1 Tasse kaltes Wasser
  10. 1/2 Bund Petersilie gehackt
Kochen im Kreis - Gemüsebrühe
  1. In etwas Pflanzenöl (E) die Karotten, Wurzelpetersilie, Sellerie (E), Zwiebel (M) anbraten. Mit Pfeffer, Koriander, Beifuß, Angelika, Galgant, Lorbeerblatt (M), Sojasoße, Salz (W), Zitrone (H), Thymian, Oregano, Wacholderbeeren (F) würzen und das Ganze mit heißem Wasser (F) aufgießen. Suppe kurz aufkochen lassen und dann ca. 2 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen. Das ausgekochte Gemüse und die groben Gewürze später aussieben.
  2. Die klare Gemüsebrühe kann dann im Kühlschrank bis zu fünf Tage aufbewahrt werden.
Kochen im Kreis - Gemüsesuppe
  1. In einem Topf etwas Thymian (F), kleingeschnittenes Wurzelgemüse (E) in Gemüsebrühe (E) kurz aufkochen lassen, Nudeln (E) dazugeben, mit Majoran, Rosmarin, Pfeffer (M) abschmecken. Etwas kaltes Wasser (W) dazugeben und die Suppe noch kurz köcheln lassen.
  2. Die Gemüsesuppe mit gehackter Petersilie (H) garnieren und warm servieren.
Notizen
  1. vegan
  2. *Kochen im Zyklus der Elemente: Erde (E), Metall (M), Wasser (W), Holz (H), Feuer (F)
Energieküche https://energiekueche.de/

Leichte und wärmende Gemüsesuppe mit Karotten und Nudeln

Leichte und wärmende Gemüsesuppe mit Karotten und Nudeln

Anregende und wärmende Gewürze für die Energiebrühe

Anregende und wärmende Gewürze für die Energiebrühe

[bing_translator]
rezeptefinden.de

  • Share on Tumblr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>